Neu in der Steiermark: Hightech Femto Laser statt Skalpell beim Grauen Star & Linsenimplantation

2017-03-08-PHOTO-00000054

Bei der Behandlung des Grauen Stars und beim Linsenaustausch gab es in den letzten Jahren enorme Fortschritte, dazu gehört die faszinierende Laser-Linsenchirurgie.
Die Tagesklinik im Medcenter Leech und das FOCUS Augenlaserzentrum mit Dr.Georg Hanselmayer freuen sich, Ihnen eine innovative Technologie mit dem Ziel höchster Präzision und Sicherheit für Ihr Auge anbieten zu können.

Der häufigste Grund, warum die natürliche Augenlinse gegen eine Kunstlinse ausgetauscht wird, ist der Graue Star bzw. die Katarakt. Meist ist die natürliche Augenlinse altersbedingt eingetrübt, was das Sehen unscharf macht und die Farben verblassen lässt. Zu den anderen Gründen für einen Linsenaustausch gehören eine sehr starke Kurz- oder Weitsichtigkeit und die Alterssichtigkeit bei Menschen, die keine Brille mehr tragen möchten.

Die Operation des Grauen Stars ist die häufigste Operation weltweit und führt in aller Regel zur Wiederherstellung der Sehschärfe.

Neu: Hightech Femto Laser statt Skalpell
Mit dem bei der Operation des Grauen Stars und beim Linsenaustausch verwendeten Laser (Femtosekunden-Laser) können unterschiedliche Gewebeschichten und Strukturen im Auge sehr präzise getrennt werden. Der Lasereingriff ist äußerst sanft und schonend für Ihr Auge.

Traditionell erfolgten der Einschnitt am Auge und die Durchtrennung von Gewebsschichten durch den Chirurgen von Hand. In den Siebziger Jahren wurde die Ultraschalltechnologie eingeführt, um die getrübte natürliche Linse zu zerkleinern, damit sie einfacher aus dem Auge entfernt werden kann. Diese herkömmlichen Methoden des Linsenaustauschs gehören zu den sichersten und am weitesten verbreiteten Methoden der heutigen Medizin, jedoch kann der Laser die Präzision vieler Operationsschritte noch einmal deutlich erhöhen. Dies hat zum Ziel, noch bessere Ergebnisse zu erlangen.

Laser statt Skalpell – Was sind die Vorteile?
Höchste Präzisionsarbeit im Mikrometerbereich
Eine größere Präzision erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass die Kunstlinse optimal eingesetzt werden kann und damit auch das Sehergebnis optimal ist. Mit dem Femtosekunden-Laser können Operateure die Einschnitte (Inzisionen) und Gewebetrennungen in idealer Form, Größe und Position vornehmen, um die getrübte Linse zu zerkleinern und zu entfernen. Diese hochpräzise Schnittführung hilft dem Chirurgen dabei, die Kunstlinse exakt im Auge auszurichten.

Schonung der Strukturen im Augeninneren
Mit dem Femtosekunden-Laser lassen sich nicht nur hochpräzise Zugänge in das Innere des Auges schaffen, sondern er arbeitet auch die getrübte Linse so auf, dass sie im Anschluss häufig ohne oder mit einem stark reduzierten Einsatz von Ultraschallenergie abgesaugt werden kann. Damit werden die empfindlichen Gewebe und Strukturen des Auges geschont, mit dem Ziel, Entzündungsreaktionen vorzubeugen.

Wir bieten unseren Patienten eine speziell auf ihr Auge abgestimmte Behandlung an. Durch die Vielfalt an Möglichkeiten des Lasers, können wir die Stellen, an denen der Laser die Gewebetrennungen vornehmen soll, exakt programmieren und den Gegebenheiten Ihres Auges anpassen.

Somit wird jedem Patienten eine individuelle Behandlung ermöglicht.